« zurück zur Übersicht

Auf halben Weg zwischen Hamburg und Dänemark liegt die Dithmarscher Kreisstadt Heide. Sie bildet gemeinsam mit den angrenzenden Gemeinden die Region Heide ein leistungsstarkes Wirtschafts- und Dienstleistungszentrum an der Westküste Schleswig-Holsteins. Hier, im Norden der Metropolregion Hamburg, leben und arbeiten rund 40.000 Menschen. Zusätzlich wohnen mehr als 60.000 im großflächigen Einzugsbereich der Stadt. Die direkte Nähe zur Nordsee mit dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer macht Heide auch für Touristen zu einem interessanten Ausgangpunkt.

Heide ist eine wachsende Stadt: Dank der FH Westküste, der jüngsten und modernsten Fachhochschule im Land, dem Westküstenklinikum, der Raffinerie Heide sowie zahlreichen mittelständischen Unternehmen und Familienbetrieben bildet Heide einen innovativen Wachstumspol an der Westküste. Nicht nur die gute Verkehrsanbindung – über die A23 oder per Bahn ist Hamburg in rund einer Stunde erreichbar – sondern auch die vielfältigen Bildungs-, Kultur- und Freizeitangebote machen Heide zu einem starken Mittelzentrum.

Als Hauptstadt der legendären „Dithmarscher Bauernrepublik“, aus deren Zeit auch der mit 4,7 Hektar größte Marktplatz Deutschlands stammt, ist Heide seit jeher ein Ort des sozialen Austauschs. Bis heute feiern die Heider ihre Bräuche und Traditionen auf ihre ganz eigene Art. Regelmäßige Großveranstaltungen und Open-Air-Konzerte ziehen seit einigen Jahren ebenfalls zehntausende Gäste aus ganz Norddeutschland in die historische Innenstadt. Heiderinnen und Heider sind stolz auf die Geschichte ihrer Stadt. Und sie wollen Zukunftschancen nutzen und ihre Stadt engagiert weiterentwickeln - selbstbewusst, bodenständig und mit Augenmaß, so wie es Dithmarscher Art ist.

Wer Heide kennt der weiß: Hier weht fast immer eine kräftige Brise. Kein Wunder also, dass an kaum einem anderen Ort in Deutschland so viel Windstrom produziert wird wie hier. Diese Energie für die regionale Wertschöpfung noch besser nutzbar zu machen, sodass Bürger und Unternehmen vor Ort bestmöglich profitieren – das ist ein wichtiges Ziel der Stadt und Region Heide. Das Projekt QUARREE100 wird hierfür einen wichtigen Beitrag leisten.

Rolle im Projekt

Mit der „städtebaulichen Bestandsintegration“ fällt ein zentraler Bereich des Projektes in das Zuständigkeitsgebiet der Stadt Heide. Die Vorbereitung, Koordinierung und Umsetzung der anstehenden Planungs- und Genehmigungsverfahren stehen hierbei an erster Stelle.

Darüber hinaus spielt die Beteiligung der Menschen im „Rüsdorfer Kamp“ eine wichtige Rolle. Als „Experten vor Ort“ sind sie eingeladen, mit ihrem Wissen und eigenen Ideen die Projektarbeit sowie den parallel laufenden städtebaulichen Entwicklungsprozess zu unterstützen. Dabei gilt: QUARREE100 soll Angebote machen aber niemandem etwas aufdrängen – alle Optionen sind freiwillig. Die damit verbundene Bewertung der Akzeptanz neuer Technologien durch die Bevölkerung ist ein wichtiger Baustein von QUARREE100.

Zusammengefasst verfolgt die Stadt Heide in den von ihr übernommenen Projektteilen die folgenden Ziele:

  • Durchführungen einer Bestandsaufnahme der baulichen und energetischen Situation im Stadtquartier.
  • Prüfung auf deren Eignung und Integration der ausgewählten technologischen Systeme und Betreibermodelle in den laufenden Quartiersentwicklungsprozess.
  • Begleitung und Unterstützung aller Konzeptphasen, insbesondere unter dem Aspekt der Steuerung der städtebaulichen, baurechtlichen und politischen Umsetzung.
  • Gemeinsame Durchführung der Umsetzung und Sicherung der weitergehenden Zusammenarbeit mit Städteplanern und Investoren.
  • Vernetzung der Stadt Heide in regionale und überregionale technische, soziale und unternehmerische Netzwerke zur Sicherung der wirtschaftlichen Integration von Stadt und Region in die innovativen und an Bedeutung gewinnenden Strukturen der regenerativen Energieversorgung, Speicherung und Sektorenkopplung.

Nicht zuletzt ist es das Ziel der Stadt Heide, die in QUARREE100 gesammelten Erfahrungen im Bereich Energieversorgung und Bürgerbeteiligung in zukünftigen Quartiersentwicklungsprozessen zu verankern.

Ansprechpartner

Jannick Schwender
Projektleitung QUARREE100

Telefon: +49 (0) 481 6850 615
E-Mail: jannick.schwender_at_stadt-heide.de
Web: www.stadt-heide.de

Annette Botters
Projektmitarbeit

Telefon: +49 (0) 481 6850-628
E-Mail: annette.botters_at_stadt-heide.de
Web: www.stadt-heide.de

Unsere Partner