« zurück zur Übersicht

Am Lehrstuhl für Energiewirtschaft der Universität Duisburg-Essen (EWL) werden Fragestellungen der Energiegewinnung, -umwandlung, -verteilung und -nutzung untersucht. Dabei werden neben wirtschaftswissenschaftlichen Ansätzen auch Erkenntnisse anderer Disziplinen wie Ingenieurs- und Sozialwissenschaften berücksichtigt. Der Schwerpunkt liegt auf Fragestellungen, die für Energiemärkte und Unternehmen der Branche im wettbewerblichen Umfeld relevant sind. Die Forschungsarbeiten des Lehrstuhls zu energiewirtschaftlichen Fragestellungen gliedern sich in die vier Bereiche Energiemarkt- und Systemmodelle, Erneuerbare und Netze, Energieanwendungen und Innovationen sowie Portfolio- und Risikomanagement.

Rolle im Projekt
Die Beiträge des EWL sind hauptsächlich in der Untersuchung der regionalökonomischen Effekte und der Entwicklung von Geschäfts- und Betreibermodellen (AP 5.2 und 5.3) zu sehen. Schwerpunkte liegen im Bereich der Ableitung, Anfangsevaluation und kontinuierlichen Beobachtung von geeigneten Kenngrößen zu Beurteilung der im Rahmen der Demonstration zu erwartenden immobilienbezogenen Entwicklungen (z. B. Zustand und Wert der Immobilien, Energieverbräuche). Darüber hinaus wird u. a. an der Auswahl und Analyse möglicher Geschäftsmodelle, an der Abschätzung der Technologiekosten und der Preissetzungsspielräume sowie an der Erarbeitung neuer Finanzierungsmodelle mitgewirkt.

Prof. Dr. Christoph Weber hat Maschinenbau an der Universität Stuttgart studiert. Seine Promotion hat er zum Thema „Konsumentenverhalten und Umwelt“ an der Universität Hohenheim abgeschlossen. Seine Habilitation an der Universität Stuttgart verfasste er zum Thema „Models for decision support under uncertainty in the electricity industry“. Seit 2004 ist er Professor für BWL insbesondere Energiewirtschaft an der Universität Duisburg-Essen. Neben der Lehre forscht er mit seinem Team aus rund 20 wissenschaftlichen Mitarbeitern an vielfältigen energiewirtschaftlichen Fragestellungen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören u.a. Marktdesign für nachhaltige Elektrizitätsmärkte, Entscheidungen unter Unsicherheit, Modellierung von Unsicherheiten bei Erneuerbaren und anderen Energieanlagen, Modellierung von Elektrizitäts-, Regelleistungs-, Wärme- und Gasmärkten.

Andras Dietrich, Dipl.-Kfm.,  ist seit 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am EWL. Er hat Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Energiewirtschaft an der Universität Duisburg-Essen studiert. Danach war er zwei Jahre als Projektmanager im Bereich kommunaler Klimaschutzprojekte tätig. Von 2014 bis 2018 hat Herr Dietrich im Rahmen des BMWi-geförderten Projekts „Die Stadt als Speicher“ zu Fragestellungen der energietechnischen und –wirtschaftlichen Bündelung dezentraler Flexibilitätsoptionen zum Ausgleich der Fluktuation erneuerbarer Einspeiser geforscht. Zusätzlich betreut er die Lehrveranstaltung „Energie- und Immobilienmanagement“. 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Christoph Weber
Projektleitung

Telefon: +49 (0) 201 183 296
E-Mail: christoph.weber_at_uni-due.de
Web: www.ewl.wiwi.uni-due.de

Dipl.-Kfm. Andreas Dietrich
Projektmitarbeit

Telefon: +49 (0) 201 183 3994
E-Mail: andreas.dietrich_at_uni-due.de
Web: www.uni-due.de

Unsere Partner