« zurück zur Übersicht

AREVA H2Gen identifiziert die Flexibilitätspotentiale und Systemdienlichkeiten der PEM-Elektrolyse. Die PEM-Elektrolyse soll für unterschiedliche Leistungsklassen (60 kW – 2 MW) technisch, ökonomisch und ökologisch in Hinblick auf die Integration der Technologie in die Energieversorgung des Quartiers bewertet werden.

AREVA - Profil

Das Unternehmen entstand aus der Fusion des Elektrolysebereiches von AREVA Energy Storage und CETH2. Der französische Staat ist mit der Umwelt- und Energiemanagementbehörde (ADEME) finanziell am Unternehmen beteiligt.
AREVA H2Gen nimmt in diesem Bereich eine in Europa einzigartige Spitzenposition ein, die aus einer auf 25 Jahren Forschung an PEM-Technologie basierenden Wissensbasis resultiert. Dank einer starken Geldmittelbasis bietet das Unternehmen auch in Hinsicht auf nachhaltige Entwicklung und Wachstum eine Perspektive.
Wir bieten eine große Auswahl an Wasserstoffgeneratoren an und integrieren auf einer Plattform alle erforderlichen Nebenaggregate, die unsere Generatoren zum Betrieb benötigen.
Diese Ausrüstung entspricht den höchsten Qualitätsstandards, wie sie von europäischen und internationalen Verordnungen vorgeschrieben werden, sowie auch den von Gaslieferanten festgesetzten Regelungen.
Neben der Belieferung von Märkten im Bereich industrielle Anwendungen fühlt sich AREVA H2Gen auch den Kunden im Feld der Multi-MW Projekte verpflichtet, um den Herausforderungen von Mobilität und Speicherung erneuerbarer Energie zu begegnen.

AREVA - Rolle im Projekt
Verschiedene Umsetzungsszenarien wie der regenerativ erzeugte Wasserstoff im Quartier zur Anwendung kommen kann sollen betrachtet werden. Hierzu werden von AREVA H2Gen Flexibilitätsoptionen zu den bestehenden Technologien entwickelt und eine detaillierte Analyse des Einflusses des flexiblen Betriebs auf die Anlage durchgeführt. Diese Analysen werden eine verlässliche technische und ökonomische Bewertung der PEM-Elektrolyse in Hinblick auf die Eignung zur Integration in das Versorgungskonzept ermöglichen. AREVA H2Gen wird darüber hinaus das Know-How für eine zielgerichtete Implementierung sowie jegliche Hilfestellungen für die Anwendung der Anlage im Quartier zur Verfügung stellen.

In diesem Teilvorhaben wird das Potential der PEM-Elektrolyse zur Generierung von Flexibilitätsoptionen im Quartier analysiert und bewertet. Flankierend werden innovative technische Konzepte von PEM Elektrolyseuren, die speziell auf die Bedürfnisse des Quartiers angepasst sind, erarbeitet und damit die Grundlage für eine Umsetzung im Quartier geschaffen.

Carsten Krause ist Dipl.- Chemieingenieur und im Bereich Wasserstoff und Brennstoffzellen seit 2002 aktiv. Er ist Gründer der Initiative HyCologne im Jahr 2007 und Geschäftsführer der HyCologne Projects & Solution GmbH von 2007 bis 2015. Seit 2015 ist er Geschäftsführer der AREVA H2Gen GmbH.

Ansprechpartner

Carsten Krause
Projektleitung

Telefon: +49 (0) 221 291 907 30
E-Mail: carsten.krause_at_arevah2gen.com
Web: www.arevah2gen.com

Birte Sönnichsen
Projektmitarbeit

Telefon: +49 (0) 221 291 907 32
E-Mail: birte.soennichsen_at_ext-arevah2gen.com
Web: www.arevah2gen.com

Emily Kratzer
Projektmitarbeit

Telefon: +49 (0) 221 291 907 33
E-Mail: emily.kratzer_at_arevah2gen.com
Web: www.arevah2gen.com

Unsere Partner